Vorsorgeuntersuchungen

Untersuchung des Augenhintergrundes:
Besteht keine Retinopathie und die Einstellung von Diabetes und Hypertonie ist gut, untersucht der Augenarzt alle zwei Jahre Ihren Augenhintergrund bei weit getropfter Pupille. Besteht eine Retinopathie oder ist die Einstellung schlecht, ist dies häufiger nötig. Durch Augentropfen ist das Sehvermögen danach für einige Stunden eingeschränkt: Fahren Sie in dieser Zeit nicht selbst mit dem Auto.

Nierenuntersuchung:
Untersuchung einer Urinprobe auf Eiweiß und zusätzliche Blutuntersuchung.

Nervenuntersuchung:
Die Untersuchungen mit den abgebildeten Instrumenten sollte Ihr Arzt einmal jährlich an Ihren Füßen durchführen.

Durchblutung:
Zur Überprüfung der Durchblutung wird die Untersuchung der Fußpulse durchgeführt. Wenn nötig, sollte eine Doppler-Untersuchung (Messung der Durchblutung mit Ultraschall) erfolgen.