Verhalten bei Fußverletzungen

Verhalten bei Fußverletzungen

Zögern Sie nie, selbst wegen kleiner Verletzungen an den Füßen Ihre Ärztin bzw. Ihren Arzt aufzusuchen. Bei Nervenschädigung durch den Diabetes können auch kleine Verletzungen

an den Füßen ernste Folgen haben. Deshalb sollten Sie nicht abwarten, dass Wunden an den Füßen von allein heilen, denn jeder Tag zu spät kann gefährlich sein.

Falls eine Wunde am Fuß schlecht heilt, muss dieser Fuß völlig entlastet werden. Dazu ist nicht unbedingt Bettruhe nötig. Diabetes-Spezialistinnen und -Spezialisten können Teilfuß-Entlastungsschuhe anpassen, die den Bereich des Geschwürs am Fuß von jeder Belastung freihalten.

Bei fachgerechter und rechtzeitiger Behandlung können Geschwüre an den Füßen, die durch eine diabetesbedingte Nervenschädigung entstanden sind, sehr gut behandelt werden.

Amputationen bei Menschen mit Diabetes sind heute sehr selten geworden. In Nordrhein-Westfalen besteht heute bei weniger als einem Prozent von fast einer Million Menschen mit Diabetes eine Amputation. Durch rechtzeitige gute Behandlung ist dies immer vermeidbar.